Satzung des Verbandes (Auszug)

Präambel

Nicht zuletzt wegen der gewach­senen Bedeutung der Infor­mations­verarbeitung für Behörden und Wirtschaft und der damit zusam­men­hän­genden Sicher­heits­pro­bleme gewinnt die fachkom­pe­tente Sicher­heits­be­ratung immer größere Bedeutung. Die Berufs­be­zeichnung Sicherheits­berater ist jedoch nicht geschützt. Ein Berufsbild und Anfor­derung an die Quali­fi­kation gibt es nicht. Viele Verkäufer von Sicher­heits­pro­dukten bezeichnen sich als Sicherheits­berater, ohne eine neutrale Beratung anbieten zu wollen oder überhaupt zu können. Vielfach sind Beratungs­gesellschaften und Ingenieur­büros Tochter­ge­sell­schaften von Hersteller- oder Dienst­leis­tungs­un­ter­nehmen mit dadurch vorge­ge­bener nicht neutraler Inter­es­senlage, ohne dass der Auftrag­geber diese Zusam­men­hänge erkennen kann.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass von vielen Sicher­heits­be­ratern, die ihre Leistungen anbieten, nur wenige in der Lage sind, ihrer Klientel eine durch­gängige Beratungs- und Planungs­qua­lität auf hohem Niveau produkt­neutral zu erbringen. Um dem entgegen zu wirken haben sich Fachleute, Berater und Ingenieur­planer, mit hohem Quali­täts­an­spruch, Fachkom­petenz und Zuver­läs­sigkeit in einem Bundes­verband unabhän­giger deutscher Sicherheits­berater, Sicher­heits­planer und Ingenieure zusammengeschlossen.

§ 3 Zweck und Aufgaben des Verbandes

Der Verband ist Standes­or­ga­ni­sation der produkt­un­ab­hän­gigen Berater und Planer auf dem Gebiet der Sicherheit in Wirtschaft und Verwaltung, die an sich selbst überdurch­schnitt­liche Anfor­derungen stellen und bereit sind, sich auf die Einhaltung der Grund­sätze des Verbandes zu verpflichten und überprüfen zu lassen.

Der Zweck des Verbandes ist die Sicher­stellung einer quali­tativ hochwer­tigen Leistung in der Sicher­heits­be­ratung und ‑planung durch seine Mitglieder.

Der Verband vertritt die Inter­essen der Mitglieder soweit diese mit der unabhän­gigen Fachbe­ratung für Sicher­heits­fragen und Sicher­heits­planung in Zusam­menhang stehen.

Der Verband fördert die Anerkennung der Dienst­leis­tungen der unabhän­gigen Sicherheits­berater, Sicher­heits­planer und Ingenieure bei Bedarfs­trägern. Er fördert einen hohen profes­sio­nellen Leistungs­standard durch sorgfältige Auswahl seiner Mitglieder und den regel­mä­ßigen Austausch von Infor­ma­tionen und Erfahrungen.

Seine Aufgabe ist ferner die Kontakt­pflege zu öffent­lichen und privaten Organi­sa­tionen, die mit Fragen der Sicherheit befaßt sind sowie die Öffent­lich­keits­arbeit. Er arbeitet mit anderen Organi­sa­tionen, Berufs­gruppen- und Berater­ver­ei­ni­gungen zusammen.

Der Verband stellt die Standes­regeln auf und fördert deren Anerkennung bei den Bedarfsträgern.

§ 4 Voraussetzungen und Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglied­schaft können deutsche Sicher­heits­be­ra­tungs- und Ingenieur­un­ter­nehmen beantragen:

  • die eine mindestens fünfjährige Beratungs- und/oder Planungs­tä­tigkeit auf dem Gebiet der Sicherheit nachweisen können. Davon müssen mindestens drei Jahre in freier Beratung nachge­wiesen werden. Die mindestens fünfjährige Erfahrung kann auch durch fest angestellte Fachleute einge­bracht werden.
  • die auf mindestens zwei der in der Anlage zur Satzung aufge­führten Gebieten tätig sind und über die vom Verband aufge­stellten Quali­täts­an­for­de­rungen verfügen.
  • die in der Regel mindestens zwei quali­fi­zierte Fachbe­rater beschäf­tigen, die die fachlichen Grund­vor­aus­set­zungen für die Mitglied­schaft erfüllen; dabei kann es sich auch um freie Mitar­beiter handeln, die dem Antrag­steller verbunden sind.
  • deren Tätigkeit sich überwiegend auf die Planung und Beratung bei Sicher­heits­pro­blem­stel­lungen erstreckt.
  • die rechtlich und finan­ziell unabhängig sind. Die Unabhän­gigkeit und perso­nelle Quali­fi­kation sind durch schrift­liche Versi­cherung zu dokumen­tieren und nachzu­weisen. Ein Unter­nehmen gilt als unabhängig, wenn es keine Bewachungs­dienst­leis­tungen, Sicher­heits­an­lagen und/oder deren techni­schen Bestand­teile oder Sicher­heits-Software-Produkte neben der Beratungs­tä­tigkeit herstellt, vertreibt oder vermittelt, und die Produkt­neu­tra­lität sicher­ge­stellt ist. Ein Unter­nehmen, bei dem eine Betei­ligung durch einen Anbieter von Sicher­heits­pro­dukten gehalten wird, gilt nicht als unabhängig.
    Mitglied können juris­tische und natür­liche Personen werden, die die Anfor­de­rungen an fachliche Excellenz und außer­ge­wöhn­liche Kompetenz und Erfahrung auf dem Gebiet der Sicher­heits­be­ratung und ‑planung erfüllen.

Juris­tische und natür­liche Personen, die Mitglied des Verbandes werden, müssen die Mitar­beiter benennen, die die Quali­fi­ka­ti­ons­er­for­der­nisse der Satzung für die zu bezeich­nenden Fachge­biete erfüllen. Sie sind nach den Sachge­bieten, die sie fachkundig vertreten, zu benennen. Änderungen sind anzuzeigen.

Anträge auf Mitglied­schaft müssen schriftlich an den Vorstand gerichtet werden. Über die Aufnahme entscheidet die Mitglie­der­ver­sammlung mit Zweidrit­tel­mehrheit. Die Entscheidung bedarf keiner Begründung. Die Abstimmung zur Aufnahme oder Ablehnung der Aufnahme erfolgt geheim.

Der Vorsit­zende des Vorstandes, an den eine in Umlauf geführte Abstimmung zu adres­sieren ist, hat das Abstim­mungs­ver­halten der einzelnen Mitglieder geheimzuhalten.

Sind Sie an einer Mitgliedschaft interessiert?

Wir freuen uns über Sie kennenzulernen.

info@bdsi-ev.de

Datenschutz
Wir, Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure (BdSI) e. V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure (BdSI) e. V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: